Barokoko

Barokoko stellt die Epoche nicht nur da, Barokoko erweckt sie zum Leben!

Feine und edle Umgangformen, frivoles, wie burleskes Miteinander, lassen einen Spannungsbogen entstehen, der unterhaltender nicht sein könnte.


Bis zu 25 Personen erschaffen eine authentische Stimmung des oppulenten wie subtilen Rokoko wie des Barock. Mit Fächersprache, Gesellschaftsspielen wie z.B.: „Blinde Kuh“oder Holzboule, Degenkampf, Historischen Tänzen und diversen Liebeleien. Einzelne Charaktere werten die Gesellschaft auf: ein burlesker Baader mit musi- zierender Gehilfin, ein Narr, Artisten/Gaukler oder Musikanten.
Wenn gewünscht, spielt ein Streichquartett untermalende Musik natürich auch passend zu den historischen Tänzen.
Einzelne Charaktere werten die Gesellschaft auf: ein burlesker Baader mit musizierender Gehilfin, ein Narr, Bis zu 25 Darsteller erwecken eine Zeit zum Leben, die opulenter kaum sein konnte: Gestus, Habitus, Sprache und Manieren bilden die darstellerische Formen; Fächersprache, Degenkampf, historische Tänze, Eifersüchteleien und Intrigen, Schnüren von Korsagen, Schminken; Gesellschaftsspielen, wie: Blinde Kuh, Holzboule und ‚Fangspielereien’…

Artisten/Gaukler oder Musikanten.
Frivol, lasziv, naiv – nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Repertoire der der Gesellschaft barocker Edeldamen… uvm.
Edelleute, Paare, Diener, Curtisanen, Schändlinge, Baader und Gehilfin, Artisten und Gaukler zeigen die optische Vielfältigkeit der Epoche. Barokoko bietet zeitgenössische Gesellschaften (Barock und Rokoko) in prächtigen Kostümen und stilechten Requisiten.Herrschaftliches wie ‚gemeines‘ Leben wird lebendig und erlebbar.

Unterschiedlich große Beispielkonfigurationen mit aufeinander abgestimmten und eingespielten Figuren/Konstellationen:

  • XS – 3 pax (1 Paar + Diener oder Mohr)
  • S – 6 pax ( 2 Paare + Bader & Gehilfin)
  • M – 10 pax (Comte mit Comtess, 2 Paare, Mohr, Bader & Gehilfin, Diener)
  • L – 15 pax (Comte & Comtess, 3 Paare, Bader & Gehilfin, Portraitmalerin mit Diener, Statue, Stelzen)