Le Waschtag

nonsenso goes France!
Jetzt als Neu-Inszenierung von Irene Schwarz (N.N.-Theater).
Im französischen Sprachduktus und für einen festen 360 Grad Spielort!

Bis zu 1000 Meter Wäscheleinen in 4 Meter Höhe verwandeln den Spielort in ein weißes Wäschemeer.

In dieser dekorativen Atmosphäre werden die letzten Lücken an den in 4 Meter Höhe hängenden Leinen bestückt. Was nicht alles möglich ist, um frisch gewaschene Wäsche über Holzleitern auf die Leinen zu hängen, zeigt die neu Inszenierte nonsenso-Produktion.
Dieses Theaterstück mit umfassender Strassendekoration wird an einem festen Spielort aufgeführt. Der mobile „Einzug“ mit transportablen großen Wäschezuber zum Spielort, gestattet viele kleine interaktive Spielszenen unter den gespannten Wäscheleinen.
Wasser entfaltet hier seine eigene spritzige Dynamik.
Madam „WaschWasch“ und ihre Belegschaft sorgen für perfekte Sauberkeit! In einem Wechselspiel von Macht, Boshaftigkeit, Ränkespiel und Gewitztheit gehen die einzelnen Figuren ihrer Arbeit nach. Eine romantische Liebesgeschichte mit vielen Hindernissen und gutem Ende bildet die Handlung der im französisch angehauchten Sprachduktus gespielten heiteren Komödie in bester Volkstheatertradition. Clowneske und Akrobatische Elemente ergänzen das Schauspiel.
Spiellänge: 40 Minuten (max. 3 mal am Tag)
Inszenierung: Irene Schwarz (N.N. Theater)
Ensemble: Voker Büdts oder Mario Michalak, Mieke Stoffelen, Kira Paas, Anders Jensen

Bei Dunkelheit können die Wäscheleinen seitlich beleuchtet werden.


  Waschtag-nonsenso.mov (55,4 MiB, 302 hits)